AllgemeinDaten & FaktenGesundheit & MedizinPolizeiinspektion LandshutPolizeiinspektion RottenburgPortraitSicherheitSozialesVerkehrWirtschaft und Unternehmen

Warnung vor Schockanrufen – Fahrraddiebstahl – Alkohol führt zu Überschlag

Pressebericht der Polizeiinspektion Landshut, Montag, 31. Mai 2021

Stadtgebiet Landshut 

1.    Kanaldeckel absichtlich herausgehoben

LANDSHUT. Von Freitag auf Samstag wurde in der Kattowitzer Straße, auf Höhe der Hausnummer 16, von einem Unbekannten der Kanaldeckel zwischen zwei geparkten Autos herausgehoben. Glücklicherweise konnte dies rechtzeitig bemerkt werden und niemand wurde verletzt. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871 9252-0. 

2.    Kellertür bei Einbruchsversuch beschädigt

LANDSHUT. Zwischen Freitag und Sonntag wurde in der Ludmillastraße 24 versucht, eine Kellertür für den Zugang zu den einzelnen Kellerabteilen des Mehrfamilienhauses aufzubrechen. Der Täter scheiterte an der Tür, hinterließ allerdings einen Sachschaden im dreistelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871 9252-0. 

3.    Hochwertiges Mountainbike entwendet

LANDSHUT. Am Sonntag, zwischen 14.00 Uhr und 17.30 Uhr, wurde ein weiß-grünes Herren-Mountainbike der Marke Cube, vom Typ Lim Race, mit der Rahmennummer WOW21231E, von einem Unbekannten im Konradweg 10 von einem Fahrradständer direkt vorm Haus entwendet. Hierzu wurde das Fahrradschloss durch einen Bolzenschneider aufgezwickt. Das Fahrrad hat einen Wert im oberen dreistelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871 9252-0.

4.    Die Polizei warnt vor Schockanrufe

LANDSHUT. Im Verlauf des Freitags kam es im Stadtgebiet von Landshut zu mehreren Schockanrufen bei älteren Personen. Hierbei riefen unbekannte Täter bei den Betroffenen an und teilten diesen mit, dass Angehörige von ihnen im Krankenhaus mit einer Corona-Erkrankung liegen würden. Die Angehörigen seien auf der Intensivstation und würden im Sterben liegen. Nur mit einem teuren Medikament aus der Schweiz könnte das Leben des Angehörigen gerettet werden. In verschiedenen Telefonaten wurde hier Beträge zwischen 29.000 Euro und 33.000 Euro von den Angerufenen gefordert. Diese merkten jedoch den Betrug und legten auf. In einem Fall in Achdorf konnte durch einen aufmerksamen Anwohner eine verdächtige Person telefonierend vor einem Anwesen festgestellt werden. Als dieser vom Anwohner angesprochen wurde, flüchtete dieser. Er wird mit ca. 25 Jahren beschrieben, hatte südländisches Aussehen und schulterlange, dunkle glatte Haare.

Die Polizei warnt hier ausdrücklich vor solchen Schockanrufen:

Ø  Seien Sie misstrauisch, wenn ein unbekannter Anrufer Sie mit einem beunruhigenden Sachverhalt konfrontiert und Geld von Ihnen fordert

Ø  Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen 

Ø  Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an Ihnen unbekannte Personen

Ø  Hinterfragen Sie die Richtigkeit der Angaben und nehmen Sie umgehend Kontakt mit Ihren Angehörigen auf

Ø  Informieren Sie im Zweifelsfall immer die Polizei 

Ø  Holen Sie sich Hilfe durch Angehörige oder Ihnen bekannte Personen


Pressemeldung der PI Rottenburg vom 31.05.2021

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Rottenburg/Pattendorf (Lkrs. Landshut). Am 30.05.2021 um 13:00 Uhr verunfallte ein 54-jähriger Autofahrer zwischen Pattendorf und Haag.

Aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung kam der Fahrer von der Straße ab, überschlug sich und kam in einer Wiese zum Stehen.

Der Fahrer wurde durch den Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt, Schaden entstand lediglich an seinem eigenen Fahrzeug.

Gegen den Fahrer wurde Anzeige erstattet.

Pressebericht der PI Vilsbiburg vom Montag, 31. Mai 2021

Müllablagerung

ADLKOFEN, LKRS. LANDSHUT. Unbekannter entsorgt Altreifen in einem Waldstück.

Im Tatzeitraum von Freitag, den 28.05.2021, bis Sonntag, den 30.05.2021, entsorgte eine bisher unbekannter Täter, 20 Altreifen in einem Waldstück zwischen Adlkofen und Deutenkofen. Die Polizeiinspektion Vilsbiburg hat die Ermittlungen aufgrund eines Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetzes aufgenommen und bittet darum, dass sich mögliche Zeugen unter 08741/9627-0 zu melden.

Unfallflucht

GEISENHAUSEN, LKRS. LANDSHUT. Unbekannter beschädigt Straßenbeleuchtung und flüchtet.

Bereits im Zeitraum vom 01.05.2021 bis 12.05.2021 ereignete sich im Braunellenweg in Geisenhausen ein Verkehrsunfall, bei dem eine Straßenlaterne angefahren wurde. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.800 Euro. Der Unfallverursacher flüchtete ohne den Verkehrsunfall zu melden. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Vilsbiburg unter der Tel.-Nr.: 08741/9627-0.

Pkw-Brand

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Pkw brennt aus noch ungeklärter Ursache aus.

Am Sonntag, den 30.05.2021, gegen 04.55 Uhr meldeten Anwohner in der Stettiner Straße in Vilsbiburg einen brennenden Pkw. Beim Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei brannte das Fahrzeug bereits nicht unerheblich. An dem Pkw entstand durch den Brand Totalschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. Die Brandursache ist bislang noch ungeklärt. Die Kriminalpolizeiinspektion Landshut hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei Landshut unter 0871/9252-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner