Daten & FaktenKunst und KulturSozialesUmwelt & EnergieWirtschaft und Unternehmen

TV-On-Demand wird populärer

Neben jederzeit abrufbaren Inhalten der meisten TV-Sender in Deutschland, ist mittlerweile auch das lineare TV-Programm im Internet angekommen. Der Großteil der Funkhäuser streamt seine Sendungen auch live über Apps und Websites. Innerhalb der vergangenen fünf Jahre hat sich das Fernsehverhalten der Deutschen verändert – der Nutzeranteil von Mediatheken und zeitversetztem Fernsehen steigt kontinuierlich von 29 Prozent in 2015 auf rund 57 Prozent im Jahr 2020. Laut Umfrage von ARD und ZDF, haben 2019 etwa 33 Prozent der Befragten angegeben gelegentlich Live-Fernsehen im Internet zu verfolgen. Das waren rund neun Prozent mehr als 2015 – im Folgejahr verringerte sich der Anteile jedoch wieder um vier Prozent. Der starke Zuwachs der Mediatheknutzung ist zu Teilen der Corona-Pandemie geschuldet – mehr verfügbare Zeit zum Fernsehen und die Suche nach Alternativen zu Streamingdiensten führen zu größerem Interesse an den Mediatheken der TV-Sender.

Hinweis: Die Befragung wurde im Jahr 2019 umgestellt – die Frage nach zeitversetztem Fernsehen entfällt hier. Ab 2020 wurde dann explizit nach der Mediatheknutzung gefragt.

Quelle
statista.com
Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"