AllgemeinBildung / HochschuleDaten & FaktenPopulärPortraitSicherheitSozialesTermineVerkehr

Stadt weitet Verstärkerfahrten auf Schulbuslinien aus

PRESSEMITTEILUNG 22.12.2020

Nach den Weihnachtsferien werden auf weiteren Strecken zwei Busse unterwegs sein

Für die Schulbuslinien in der Tarifzone 100/199 des Landshuter Verkehrs-Verbunds (LAVV), also im Liniennetz der Stadtbusse, setzt die Stadt Landshut als Aufgabenträger des ÖPNV bereits seit September für Schüler- und Berufslinien Verstärkerfahrten ein. Das bedeutet, ein zweiter Bus fährt unmittelbar hinter einem normalen Linienbus der Stadtwerke und hält an allen Haltestellen gleichzeitig mit dem Linienbus. Dadurch wird das Platzangebot erhöht, um den Fahrgästen in Zeiten der Corona-Pandemie möglichst auch in Schulbussen die kontinuierliche Einhaltung des aus Infektionsschutzgründen nötigen Mindestabstands von 1,5 Metern zu ermöglichen.

Die Kapazitäten der Verstärkerbusse waren jedoch von Anfang an begrenzt. Die Stadt Landshut hat daher laufend bei Busunternehmen weitere Kapazitäten angefragt – und hatte nun Erfolg: Nach den Weihnachtsferien können nun sieben weitere Fahrten verstärkt werden. Konkret handelt es sich um die Linien 514 (ab 7.10 Uhr Tulpenstraße bis Am Lurzenhof), 539 (ab 7.05 Uhr Preisenberg bis Realschule Ergolding), 540 (ab 7.32Uhr Hauptbahnhof bis Gymnasium Ergolding), 555 (ab 13.05 Uhr Realschule Ergolding bis Kanalstraße), 572 (ab 13.07 Uhr Schulstraße Landshut bis Eugenbach), 576 (ab 13.10 Uhr Maximilianstraße Richtung Gündlkofen bis Feichtmeier) sowie die Linie 6 auf der Hauptachse, 13:05 Uhr ab Haltestelle Maximilianstraße bis Hauptbahnhof. Bereits seit Anfang des Schuljahres bzw. seit den Herbstferien werden die Linien 506, 509, 511, 519, 522, 551, 552, 553, 562, 564, 569 und 571 mit jeweils zwei Bussen bedient.

Die Auswahl der verstärkten Buslinien erfolgt nach der größten Nutzung. Insgesamt gibt es neben den normalen Linien 64 zusätzliche Schüler- und Berufslinien, davon 41 morgens. Die Stadtwerke selbst haben keine Kapazitäten mehr, Verstärkerbusse einzusetzen. Alle Schüler- und Berufslinien sind unter www.stadtwerke-landshut.de abrufbar. Dort wird auch über weitere Verstärkerfahrten informiert.

Die Schüler werden gebeten, immer beide Busse zu nutzen und den Hinweisen der Busfahrer bezüglich freier Plätze Folge zu leisten. Außerdem sollten alle Schüler nach dem Einsteigen möglichst nach hinten durchgehen und nicht vorne stehen bleiben. Fahrgäste, die noch einen Fahrschein brauchen, können nur den regulären Bus benutzen und nicht den Verstärker.

Foto: Stadtwerke Landshut

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner