AllgemeinDaten & FaktenPortraitSoziales

Spende des VdK an SAPV

Der Scheck über 1000 €, zur Unterstützung, dieser wichtigen und verantwortungsvollen Tätigkeit, wurde überreicht von der VdK Kreisvorsitzenden Monika Voland-Kleemann, VdK Kreisgeschäftsführerin Kim Blum, stelv. Kreisvorsitzende Andrea Wendt (ganz rechts), an Tanja Kraus sapv 
Die Spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) betreut schwerstkranke und sterbende Patienten zuhause unter Anwendung moderner palliativmedizinischer Möglichkeiten. Die Versorgung erfolgt durch ein multiprofessionelles Team mit dem Ziel, der Erreichung der bestmöglichen Lebensqualität bis zum Lebensende. Hierbei werden die Angehörigen, Hausärzte, das Hospiz und die Pflegedienste in die Betreuung des schwerstkranken Patienten mit einbezogen.

SAPV erhält jeder Patient die neben der allgemeinen palliativmedizinischen Betreuung, die durch den Hausarzt und die Pflegedienste gewährleistet wird, zusätzlich einer speziellen palliativmedizinischen Versorgung bedarf.

Die Kosten werden von der Krankenkasse übernommen. Hierbei muss vor der Aufnahme in die SAPV-Antrag gestellt werden. Dies kann beim Hausarzt, betreuenden Onkologen oder Gynäkologen geschehen. Der Antrag muss ausgefüllt und vom Patienten unterschrieben sein.

Ansprechpartner: Frau Dr.med. Ursula Vehling-Kaiser, Achdorfer Weg 5, Tel.0871-96 64 89 9, Fax0871-25084, info@remove-this.sapv-landshut.de,

www.sapv-landshut.de

Koordination Pflege: Kalteis Martin 0160 90 70 84 21, Anmeldung und Info von 08:00-15:00 Fax 0871-97 47 27 55

Foto: VdK Landshut

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner