AllgemeinDaten & FaktenGesundheit & MedizinPolitikPortraitSicherheitSoziales

Sozialausschuss der Stadt Landshut zum Brand im Nikolausheim

Was kann im Männer-Übernachtungsheim an der Bauhofstraße verbessert werden

Das Nikolausheim mit der aufgrund eines Antrages der CSU/LM/JL/BfL-Fraktion neu angelegten Rollstuhlfahrer-Rampe 

Ein Dringlichkeitsantrag der Fraktion CSU/LM/JL/BfL über das Brandgeschehen im sogenannten Nikolausheim an der Bauhofstraße wurde als erster Tagesordnungspunkt im heutigen Sozialausschuss behandelt.
Ausschussvorsitzender Dr. Thomas Haslinger lies die Leiterin des Sozialamtes, Frau Heidi Lehrhuber zum Geschehen vortragen.
Der Brand brach im sogenannten Nächtiger-Zimmer gegen 09 Uhr Vormittag aus und wurde vom Hausmeister rasch bemerkt und gemeldet. Zu der Zeit waren auch zwei Mitarbeiter der Fachstelle vor Ort, die die Bewohner betreuen.
Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit die Ursache des Brandes.
Derzeit ist nur das Nächtiger-Zimmer und Teile des Treppenhauses sanierungsbedürftig. Ein Leichtverletzter musste für einen kurzen Aufenthalt in ein Krankenhaus.
Hinsichtlich der beantragten Wiedereinführung eines Sicherheitsdienstes, der durch einen Beschluss des Verwaltungssenates am 30.01.2019 unter dem Vorsitz des damaligen 2. Bürgermeisters Dr. Thomas Keyßner eingestellt wurde zeigte sich die Verwaltung aufgeschlossen. Erfahrungen in anderen Städten zeigten, dass eine 24-Stunden Betreuung eine Verbesserung der Gesamtsituation beitragen kann.
Letztlich wurde einstimmig beschlossen bis zum nächsten Sozialausschuss durch die Verwaltung ein Konzept erstellen zu lassen bei dem eine bessere Betreuung, evtl. durch eine dauerbesetzte Pforte in Betracht gezogen wird.

Foto: Klartext.LA

 

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner