Home Allgemein Söder, Privates und Platzmangel: Ü 250

Söder, Privates und Platzmangel: Ü 250

Der designierte Ministerpräsident des Freistaates Bayern, Markus Söder (CSU), stellte sich im Kinopolis in Landshut seinen Wählern vor.
Leider war der reservierte Kinosaal bereits vor seinem Eintreffen überfüllt und etwa 40 Personen fanden – trotz vorheriger bestätigter Buchung – keinen Einlass mehr.
Die 250 Sitzplätze waren ausgebucht und wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen zu hören war, nahmen unangemeldete Parteimitglieder und -funktionäre diesen frühzeitig die Plätze weg.
Die Verärgerung bei den zwar rechtzeitig, aber nicht früh genug eintreffenden Gästen war entsprechend groß. Einige liessen ihrem Ärger deutlich Luft.
Dr. Söder schien davon nichts mitbekommen zu haben und plauderte weit über eine Stunde über sein Privatleben. Die Fragen dazu stellte Ralf Exel.
Dem Vernehmen nach sind nicht alle an ihn gerichteten Fragen beantwortet worden.