Home Tags Posts tagged with "Nachbarschaftshilfe Landshut"

Nachbarschaftshilfe Landshut

Dank der freundlichen Unterstützung ihrer Sponsoren verbrachte die Nachbarschaftshilfe Landshut und ihre Gäste am 23.08.2018 einen unterhaltsamen Familiennachmittag auf der Bartlmä-Dult.
Der guten Stimmung konnte auch der Regen nichts anhaben.

Für einen ungeahnten Höhepunkt sorgte die freudige Mitteilung einer jungen Familie, die nach zwei Jahren endlich eine passende Wohnung gefunden hat.

 

Auch die neuen Helfer-Shirts und Jacken, mit denen sich die Aktiven auch nach außen hin präsentieren wollen, kamen sehr gut an.

Die Nachbarschaftshilfe Landshut gehört auch zu den glücklichen Gewinnern eines Online-Wettbewerbs von Alexander Tremmel.

Und so konnte der harte Kern mit ihren Familien den gelungen Tag in Sophies Alm ausklingen lassen, bei deftigen bayerischen Schmankerln, Live-Musik und zauberhafter Unterhaltung mit Magic Didi, der mit seinen unglaublichen Tricks Groß und Klein in Staunen versetzte.

Unterhaltsamer Dult-Nachmittag der Nachbarschaftshilfe mit Magic Didi

 

Dank der großzügigen Unterstützung von OB Alexander Putz und einigen Schaustellern konnte
die Nachbarschaftshilfe auch in diesem Jahr wieder zum Familientag auf der Dult einladen.

 

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen verbrachten der Leiter der Nachbarschaftshilfe, Hans-Peter Brunnhuber und seine Gäste einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Nachmittag.

 

Magic Didis private Zaubervorstellung bei einer deftigen Brotzeit lockte auch die Kinder der
umliegenden Tische an.

 

Damit sich auch alle „pudelwohl fühlen“, bastelte der Zauberkünstler
für jedes Kind ein Ballontier. Anschließend verzauberte Magic Didi seine kleinen Gäste mit unglaublichen Tricks, bei denen die
Kinder tatkräftig mithelfen durften. So wurden wie durch ein Wunder die Bilder in einem Malbuch
bunt, nachdem Magic Didis kleine Assistentinnen mit ihrem Zauberstab drauf geklopft hatten.

Da hätten auch die Aktiven der Nachbarschaftshilfe gerne noch länger zugeschaut, wie Magic Didi
ein Lächeln auf die Gesichter seiner Zuschauer zauberte und für strahlende Kinderaugen sorgte.

Aber Hans-Peter Brunnhuber und die Pressebeauftragte mussten kurz nach 18 Uhr zur Vorstellung
des Obdachlosen-Konzepts der Stadt Freising im Rathaus aufbrechen. Aber immerhin konnten alle Beteiligten für ein paar Stunden den Alltag und die Probleme hinter sich lassen, mit denen sie auch in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit für die Nachbarschaftshilfe täglich konfrontiert werden.

 

Fotos: Nachbarschaftshilfe

Mit ihrer jährlichen Osterhilfsaktion konnte die Nachbarschaftshilfe in diesem Jahr 14 Familien
an Ostern eine Freude bereiten. Acht Familien erhielten Kleidung und Spielwaren, 12 weitere
Familien erhalten in den nächsten Tagen noch Lebensmittelgutscheine. Auch den Kindern von
vier Alleinerziehenden aus dem Landkreis konnte die Nachbarschaftshilfe das Osterfest ein
wenig versüßen.

Zum Ausklang der Osterfeiertage lässt der Leiter der Nachbarschaftshilfe, Hans-Peter Brunnhuber,
am Ostermontag den alten Brauch des Emmaus-Spaziergangs wieder aufleben. Fünfzehn Kinder, dreißig  Erwachsene, einschließlich einer Rollstuhlfahrerin und drei Hunde begeben sich bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen auf eine gemütliche Wanderung
am Hofberg. Die Kinder finden immer wieder bunte Eier im Gras, auf Parkbänken oder in Bäumen.

Beim Stadtblick erhält jedes Kind noch zwei Überraschungseier.

Zum krönenden Abschluss sorgt der Altdorfer Zauberkünstler Magic Didi mit tatkräftiger Unterstützung seiner vielen freiwilligen Assistentinnen für magische Momente und strahlende Kinderaugen. Schnell gesellen sich noch weitere große und kleine Gäste dazu und staunen über seine verblüffenden Zaubertricks.

Nach der gelungenen Osterhilfsaktion freuen sich die Mitglieder der Nachbarschaftshilfe auf den Familienstammtisch auf der Frühjahrsdult am Donnerstag, 19.04.2018. Treffpunkt ist um 16 Uhr beim alten Theater (Bernlochner). Die weiteren geplanten Veranstaltungen finden Sie unter
www.nachbarschaftshilfe-landshut.de

r das

Nachbarschaftshilfe plant Aktionen für das Jahr 2018

 

Mit 22.000 Helferstunden kann die Nachbarschaftshilfe auf ein erfülltes und erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken. Einen ausführlichen Tätigkeitsbericht über das vergangene Jahr finden Sie unter ww.nachbarschaftshilfe-landshut.de.

 

Auch im laufenden Jahr hat das Team um Hans-Peter Brunnhuber wieder viel geplant.

Einen schnellen Überblick über das Aufgabenspektrum der Nachbarschaftshilfe gibt der neue 4-seitige Flyer, der seit kurzem  verfügbar ist.

Neben den klassischen Kernaufgaben einer Nachbarschaftshilfe wird auch 2018 die Wohnungsfürsorge mit der Verhinderung von Obdachlosigkeit wieder zu den Schwerpunkt-Themen gehören. In diesem Zusammenhang werden wir auch das Bürgerbegehren zur Gründung einer Wohnungsbaugesellschaft durch eine Unterschriften-Aktion unterstützen.

Weitere Schwerpunkte bleiben die Bereiche Senioren und Familien und Jugendfürsorge.

Im Bereich der Seniorenarbeit unter der Leitung von Andrea Gaßner war 2017 im Vergleich
zum Vorjahr ein Anstieg von über 100 % zu verzeichnen, im Bereich Familien und Jugendfürsorge unter der Leitung von Carmen Zuhmann sogar ein Anstieg von 150 %.

Im Bereich Jugendarbeit möchten wir auch junge Menschen für die uns gewinnen.
Wir sind offen für alle Interessentinnen und Interessenten, Ideen und Vorschläge.

Auch im laufenden Jahr sind wieder zahlreiche Veranstaltungen und Ausflüge geplant,
damit auch sozial Schwache am kulturellen Leben teilhaben können.

  • Stammtisch (jeden 3. Donnerstag im Monat ab 19 Uhr, außer im August und Dezember)
  • Familienstammtisch beim Zinkenfasching am 13.02.2018
  • Benefiz Eishockey Spiel der Ice-Breakers am 03.03.2018
  • Familienstammtisch an Ostern mit Wanderung
  • Dult-Besuche
  • Botanischer Garten mit Schmetterlingshaus in Augsburg
  • Donau in Flammen in Vilshofen
  • Deutsches Museum in München
  • Besuch eines Freizeitparks
  • Benefizveranstaltung mit Tombola zur Therapie-Unterstützung für ein schwer herzkrankes Mädchen
  • Nikolaus-Besuchs-Aktion
  • Weihnachts-Wunschbaum-Aktion

Hans-Peter Brunnhuber wird wieder als Freiwilliger Helfer beim Spektakel Landshut sowie bei Katholikentag in Kassel teilnehmen.

Im Dezember sind natürlich ist auch wieder eine Nikolaus-Besuchs-Aktion und Weihnachts-Wunschbaum-Aktion geplant.

 

Neu im Programm

  • Frauenstammtisch unter der Leitung von Andrea Gaßner
  • Künstlertreff Malen
  • Lauftreff und Walken

 

Wünsche für das Jahr 2018

Die Nachbarschaftshilfe würde sich über eine politische Bildungsfahrt nach Berlin freuen,
um sich mit der Arbeit im Bundestag im sozialen Bereich vertraut zu machen.

Mit Aussicht auf ein weiteres sehr erfülltes Jahr hoffen wir weiterhin auf die tatkräftige Unterstützung unserer Mitglieder, Helfer, Gönner und Sponsoren sowie auf eine gute Berichterstattung in den Medien.

Wir bedanken uns im Voraus für Ihre Unterstützung.

Nur mit Ihrer Hilfe können wir anderen helfen!

 

 

Bildtext: Am 08.01.2018 überreichten Hans-Peter Brunnhuber, der Leiter der Nachbarschaftshilfe und SPD-Stadträtin Anja König (im Bild links) zwei Gutscheine im Wert von jeweils 100 Euro an die Leiterin
des Sozialteams Landshut Michaela Weiß.

 

Spende für Sozialteam und Dauerthema Wohnungsnot

 

Im Rahmen der Weihnachtswunschbaum-Aktion 2017 der Nachbarschaftshilfe Landshut konnte
auch ein Wunsch des Sozialteams erfüllt werden. Zwei Gutscheine im Wert von jeweils 100 € für
den Challenge Room in Regensburg und in Passau.

Dank großzügiger Spenden von Schirmherrin Anja König und vielen weiteren Sponsoren können
sich jeweils 10 Klienten der gemeinnützigen soziotherapeutischen Einrichtung den Herausforderungen
im Challenge Room Regensburg und im YouExit Escape Game in Passau stellen und gemeinsam Aufgaben lösen.

Michaela Weiß bedankte sich herzlich bei den Spendern. „Es freut uns wirklich sehr, dass wir unseren Klienten diesen Wunsch endlich erfüllen können, denn die Finanzen sind auch bei uns knapp.“ Dabei erwähnte sie, dass eine der größten Herausforderung für sie, das Finden von bezahlbarem Wohnraum für ihre Schützlinge darstelle. Der Bezirk Niederbayern übernehme zwar die Mietkosten, aber nicht in jeder beliebigen Höhe. Und auch bei Mieterhöhungen werde inzwischen von dort nachgefragt. „Aber wir können gegen Erhöhungen, die sich im gesetzlichen Rahmen befinden, nichts tun und müssen diese auch dann an den Bezirk weiterreichen, denn auf die Erstattung dieser Fixkosten sind wir angewiesen.“ Dies bedauerte Stadträtin Anja König sehr: „Ich kann mir das sehr gut vorstellen, denn wöchentlich erhalte auch ich Anfragen zu bezahlbarem Wohnraum oder Sozialwohnungen und bei allen Terminen in sozialen Einrichtungen oder Vereinen ist dies das Top-Thema.“ Nur mit der Mehrheit des jetzigen Stadtrates sei eben eine mittel- bis längerfristige Lösung nicht umsetzbar, aber die SPD werde nicht lockerlassen, versprach König.

 

 

Spende für Sozialteam und Dauerthema Wohnungsnot

 

Im Rahmen der Weihnachtswunschbaum-Aktion 2017 der Nachbarschaftshilfe Landshut konnte
auch ein Wunsch des Sozialteams erfüllt werden.

 

Dank großzügiger Spenden von Schirmherrin Anja König und vielen weiteren Sponsoren können
sich jeweils 10 Klienten der gemeinnützigen soziotherapeutischen Einrichtung den Herausforderungen
im Challenge Room Regensburg und im YouExit Escape Game in Passau stellen und gemeinsam Aufgaben lösen.

Am 08.01.2018 überreichten Hans-Peter Brunnhuber, der Leiter der Nachbarschaftshilfe und SPD-Stadträtin Anja König (im Bild links) zwei Gutscheine im Wert von 100 Euro bzw. 60 Euro an die Leiterin
des Sozialteams Landshut Michaela Weiß.

Michaela Weiß bedankte sich herzlich bei den Spendern. „Es freut uns wirklich sehr, dass wir unseren Klienten diesen Wunsch endlich erfüllen können, denn die Finanzen sind auch bei uns knapp.“ Dabei erwähnte sie, dass eine der größten Herausforderungen für sie das Finden von bezahlbarem Wohnraum für ihre Schützlinge darstelle. Der Bezirk Niederbayern übernehme zwar die Mietkosten, aber nicht in jeder beliebigen Höhe. Und auch bei Mieterhöhungen werde inzwischen von dort nachgefragt. „Aber wir können gegen Erhöhungen, die sich im gesetzlichen Rahmen befinden, nichts tun und müssen diese auch dann an den Bezirk weiterreichen, denn auf die Erstattung dieser Fixkosten sind wir angewiesen.“ Dies bedauerte Stadträtin Anja König sehr: „Ich kann mir das sehr gut vorstellen, denn wöchentlich erhalte auch ich Anfragen zu bezahlbarem Wohnraum oder Sozialwohnungen und bei allen Terminen
in sozialen Einrichtungen oder Vereinen ist dies das Top-Thema.“ Nur mit der Mehrheit des jetzigen Stadtrates sei eben eine mittel- bis längerfristige Lösung nicht umsetzbar, aber die SPD werde nicht lockerlassen, versprach König.

 

Nachbarschaftshilfe erfüllt 107 Weihnachtswünsche

 

Bei der Geschenkeübergabe

 

Bei der diesjährigen Weihnachts-Wunschbaum-Aktion der Nachbarschaftshilfe Landshut sind 107 Wünsche eingegangen. Entsprechend groß ist der Andrang bei der Geschenkeübergabe am 16.12.2017 im Bariva Computerladen in Altdorf.

Da wird das Verteilen der guten Gaben für Hans-Peter Brunnhuber und Schirmherrin Anja König zu einer echten Herausforderung.

Zaubertricks und Geschenke sorgen für strahlende Kinderaugen

Vor der großen Bescherung sorgt Lokalmatador Magic Didi für zauberhafte Unterhaltung. Obwohl die kleinen Zuschauer die verblüffenden Zaubertricks aus nächster Nähe beobachten können, kommt keiner hinter die Geheimnisse des großen Magiers. Die Kinder kommen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.

Großes Aah und Ooh und strahlende Kinderaugen gibt es auch bei der anschließenden Geschenke-Verteilung. Die Freude und Dankbarkeit der Kinder ist überwältigend und bringt auch die Augen der anwesenden Mitglieder der Nachbarschaftshilfe zum Leuchten.

Dank der außerordentlichen Großzügigkeit der zahlreichen Förderer und Sponsoren können alle Wünsche erfüllt werden. Zahlreiche Kinder können sich auf Veranstaltungen und Ausflüge freuen, über die wir zu gegebener Zeit berichten werden.

Danke an alle, die die Nachbarschaftshilfe unterstützen

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen bedanken, die die Arbeit der Nachbarschaftshilfe im vergangenen Jahr unterstützt haben, bei allen aktiven Mitgliedern, Förderern und Sponsoren und auch bei den Medien. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir Menschen helfen, die unsere Unterstützung brauchen.

Auf die Frage von Isar TV nach seinem größten Wunsch für Weihnachten antwortet Hans-Peter Brunnhuber: „Gesundheit und einen bessere Vernetzung der Hilfsorganisationen“.

Dies sind die Voraussetzungen dafür, dass der „Engel von Landshut“ mit seinem Team auch im kommenden Jahr die vielfältigen Aufgaben und enormen Herausforderungen bewältigen kann, die sein unermüdlicher Einsatz für die Nachbarschaftshilfe erfordert.

Wir wünschen allen eine friedvolle und besinnliche Vorweihnachtszeit, frohe Weihnachten und ein gesundes und glückliches neues Jahr 2018.

 

Fotos: Nachbarschaftshilfe

0 553

Geschenke-Übergabe bei Weihnachts-Wunschbaum-Aktion und besinnlicher Familiennachmittag der Nachbarschaftshilfe

 Bei der Weihnachts-Wunschbaum-Aktion der Nachbarschaftshilfe können dank großzügiger Sponsoren fast alle Wünsche erfüllt werden. Einige Wünsche müssen vertagt werden, wie ein Bayernspiel in der Allianzarena und ein Besuch im Bayernpark und im Lego Land. Damit kein Kind leer ausgeht, sind Alternativen wie Kino oder Schwimmbad vorgesehen. Und aufgeschoben ist nicht aufgehoben.
Vielleicht kann die Nachbarschaftshilfe diese Wünsche im Rahmen eines Gruppenausflugs erfüllen.

Die Übergabe der Geschenke mit Schirmherrin Anja König und den Sponsoren findet am Samstag, 16.12.2017 um 14 Uhr bei Bariva Computer, Am Sonnenring 14 in Altdorf statt, der mit dem ÖPNV Linie 6 / Ausstieg Am Sonnenring gut zu erreichen ist.

 

Nachbarschaftshilfe lädt zu besinnlichem Familiennachmittag ein

Als Einstimmung auf das Weihnachtsfest lädt die Nachbarschaftshilfe Landshut am 3. Adventssonntag zu einem besinnlichen Familiennachmittag ein. Ein gemütlicher Spaziergang durch die Innenstadt führt an einigen Stationen des Landshuter Krippenwegs vorbei, bei dem auch der Besuch der großen Krippenausstellung in St. Blasius nicht fehlen darf.

Als krönender Abschluss ist der Besuch auf dem Christkindlmarkt geplant, bei dem die Kinder zu einem Kinderpunsch eingeladen sind.

 

Treffpunkt ist am 17.12.2017 um 14 Uhr vor dem Rathaus.

 

Foto: lodermeier

Alle Jahre wieder sorgt der Nikolaus für leuchtende Augen bei Groß und Klein.

Der Nikolaus der Nachbarschaftshilfe Landshut besucht nur brave Kinder. Deshalb ist er auch nicht mit dem Krampus unterwegs, sondern mit einem Engelchen, das auch gleich die Wünsche der Kinder ans Christkind weiter gibt, die am 16.12.2017 bei der Weihnachtswunschbaum-Aktion im Bariva-Computerladen am Sonnenring 14 in Altdorf erfüllt werden.

Beim ersten Besuch hat der Nikolaus auch etwas für die Mama dabei. Die hat Geburtstag und strahlt
mit ihrem kleinen Sohn um die Wette, der mit dem Nikolaus und seinem Engelchen ein Ständchen singt. Als Belohnung gibt es eine Dose mit selbst gebackenen Plätzchen. Diese kleine Stärkung kann der Nikolaus gut brauchen, denn er hat noch einen weiten Weg und Besuche bei vielen Kindern vor sich.

Das jüngste Kind der diesjährigen der Nikolaus-Besuchsaktion ist gerade zwei Wochen alt und schläft friedlich auf dem Arm seiner Mama, während die große Schwester ein Gedicht vorliest, das sie selbst für den Nikolaus geschrieben hat.

Alle Kinder freuen sich über die kleinen Geschenke und versprechen, dass sie auch in Zukunft schön brav sein werden, damit der der Nikolaus auch im nächsten Jahr wieder vorbei schaut.

Bei den Erwachsenen werden Erinnerungen an glückliche Kindheitstage wach.

Der bewegendste Moment war auch in diesem Jahr wieder der Besuch bei einer 89-jährigen Frau in Altdorf. Die rüstige Seniorin macht noch jeden Tag Gymnastik und ist auch im Herzen jung geblieben.

Die Freude in ihren strahlenden Augen lässt auch die Herzen ihres Sohnes und ihrer Schwiegertochter höher schlagen, die sich rührend um ihre Mama kümmern. Tief beeindruckt und mit den besten Wünschen verabschieden sich die „himmlischen“ Besucher und hoffen auf ein Wiedersehen bei der nächsten Nikolaus-Besuchsaktion im Dezember 2018.

Der Nikolaus und sein Engelchen wünschen Euch allen eine schöne Vorweihnachtszeit, frohe Weihnachten, ein glückliches und gesundes Neues Jahr.

Weihnachts-Wunschbaum-Aktion der Nachbarschaftshilfe eröffnet

Viele Kinder wünschen sich eine vernünftige Wohnung

 

Auch in diesem Jahr erfüllt die Nachbarschaftshilfe Landshut wieder die Weihnachtswünsche bedürftiger Kinder aus Landshut und Umgebung sowie drei Familien, die von der Hochwasserkatastrophe in Simbach betroffen sind. Am 25.11.2017 wurde im Bariva Computerladen am Sonnenring 14 in Altdorf der Weihnachts-Wunschbaum aufgestellt.

Schirmherrin Anja König (SPD) und Alexander Wiesner, der Geschäftsführer von Bariva Computer, eröffneten mit jeweils 100 € die Spenden-Aktion. Das Rathaus Landshut unterstützt die Weihnachts-Wunschbaum-Aktion mit 500 €.

Es liegen bereits 45 Wünsche vor, größtenteils ganz einfache Dinge, die jedoch für viele Kinder unerschwinglich sind, wie Spielsachen, ein Malbuch mit Buntstiften, ein Ausflug in den Bayernpark
oder ein Besuch im Deutschen Museum.

Auffallend ist der hohe Anteil an Wünschen, die auf gravierende Notfälle und Missstände schließen lassen. Ganz oben auf der Wunschliste vieler Kinder steht bezahlbarer Wohnraum. Vier Kinder, die bald ein neues Geschwisterchen bekommen, wünschen sich eine „bezahlbare Wohnung, in die es nicht rein regnet“.

Auch im 21. Jahrhundert suchen Familien und werdende Mütter (vergeblich) eine Herberge und sind von Obdachlosigkeit bedroht. Und so steht auch in der Vorweihnachtszeit bei der Nachbarschaftshilfe das Problem der gravierenden Wohnungsnot im Mittelpunkt.

Um den betroffenen Familien wenigstens frohe Weihnachten zu ermöglichen, nimmt der Leiter der Nachbarschaftshilfe, Hans-Peter Brunnhuber noch bis 02.12.2017 ihre Wünsche entgegen
(Tel. 0871 /14 27 42 37).

Bar- und Sachspenden für die Weihnachts-Wunschbaum-Aktion nimmt auch der Bariva Computerladen in Altdorf entgegen. Als kleines Dankeschön erhält jeder Spender ein selbstgemachtes Herz aus Ton und auf Wunsch auch eine Spendenquittung.

Spenden können auch auf folgendes Konto eingezahlt werden:

Ostbayerisches Kulturforum

Sparda Bank Ostbayern

IBAN: DE18 750 905 00 0000 450 750

BIC:GENODEF1S05

Verwendungszweck: Nachbarschaftshilfe

Wir danken dem Rathaus Landshut, Anja König und Patricia Steinmeier, Alexander Wiesner von Bariva Computer, der Therme Erding, dem Kinopolis, Lothar Reichwein und allen anderen Sponsorinnen und Sponsoren für Ihre Unterstützung.

Denn nur mit Ihrer Hilfe können wir sozial benachteiligten Menschen helfen und Kinderaugen zum Leuchten bringen.

 

Bildunterschrift:

von links: Alexander Wiesner (Bariva Computer), Anja König (SPD), Hans-Peter Brunnhuber (Nachbarschaftshilfe) und Patricia Steinmeier (SPD) bei der Eröffnung der Weihnachts-Wunschbaum-Aktion