Home Tags Posts tagged with "Jazzfreunde Landshut"

Jazzfreunde Landshut

Die Jazzfreunde Landshut e.V. präsentieren das Richard Ebert Quartett am Samstag, den 24.02.2018 im Gasthaus „Zur Schwimmschule“

Auskomponierte und durcharrangierte Elemente wechseln fließend in interaktive, energiegeladene Improvisationen, um sowohl den Gesamtklang der Band, als auch die Solisten ins Bewusstsein des Hörenden zu rücken, ohne dabei in virtuoser Selbstgefälligkeit zu versinken oder an emotionalem Facettenreichtum und Abwechslung zu verlieren.

Der Zuhörer taucht tief in groteske, gespenstisch entrückte – dann wiederum in phantastische, ja schmeichelnde Traumlandschaften ein oder wird durch kurzweilige, collagenartige Arrangements und musikalische Song- Miniaturen immer neuen, einzigartigen Hörerlebnissen ausgesetzt. Mit einem Saxophonsound, der zugleich Wärme und Klarheit ausstrahlt, entwirft Richard Ebert melodische und rhythmische Strukturen, die sich am Klang seiner Vorbilder orientieren und doch zeitgenössisch wirken. Im Laufe der Stücke wird immer wieder mit den Möglichkeiten der instrumentalen Besetzung gespielt. Solopassagen werden gefolgt von Duos, Trios oder der gesamten Band.

Voller Witz, Spontanität, Poesie und stets am Puls der Zeit verbinden die vier Musiker verspielte Rhythmen mit treibenden Melodien und in sich gekehrten Ostinatofiguren. Rasante Tempowechsel gehen dabei Hand in Hand mit hämmernden Grooves und martialisch anmutenden Riffs.

Modern Jazz mit freshem Flow…Die detailreichen und weit gespannten kompositorischen Bögen finden ihre Entsprechung in wunderbar melodiösen und mit erzählerischem Erfindungsgeist aufgeheizten Improvisationen.

Richard Ebert – Altsaxophon, Mathis Nicolaus – Klavier, Christoph Hutter – Kontrabass, Patrick Neumann – Schlagzeug

Veranstaltungsort:

Gasthaus zur Schwimmschule

Klötzlmüllerstraße 47 – 84034 Landshut

Eintritt:

EUR 15.-/10.-

 

 

Jam Session der Jazzfreunde Landshut

„BACKEN MIT ULLA“ am Donnerstag, den 28.12.2017 in der Alten Kaserne

Am 28.12. laden die Jazzfreunde Landshut zu ihrer traditionellen Jam Session „zwischen den Jahren“ in der ALten Kaserne. Den Abend eröffnen wird die Gruppe Backen mit Ulla. Nach dem Eröffnungs-Set sind backwütige Köche und verfressene Krümelmonster zu einem gemeinsamen musikalischen Kränzchen herzlich willkommen.

Zumersten Mal gemeinsam gegroovt haben die weitgeereisten Musiker von Backen mit Ulla vor einiger Zeit auf einer Session der Jazzfreunde. Im vorweihnachtlichen Backwahn haben sie begonnen Plätzchen, aus den feinen Zutaten Soul, Funk und Jazz zu backen und präsentieren nun ihr Naschwerk im Opener Set. Ullas Rezept: Funky Puderzucker und souligen Zimt mischen, ein Pfund Schlagzeug, zwei Handvoll Keyboards und einen pulsierenden Bass zugeben, portionsweise mit Gitarren-Riffs bestäuben und mit lasziven Saxophon-Linien einpinseln. Alles mit einem jazzigen Einschlag verrühren und im vorgeheizten Ofen bei 150 Grad zu einer schwungvoll groovenden Musik verbacken. Guten Appetit!

Musiker: Martin Wessalowski (git), Timo Aichele (keys), Frank Schwingshandl (dr), Christoph Naleppa (sax), Tina

Kreitmeier, (b, voc)

Der Eintritt ist frei – die Opener Band spielt für den Hut!

Veranstaltungsort: Alte Kaserne, Liesl-Karlstadt-Weg 4, 84036 Landshut

http://www.jazzfreunde-landshut.de/

Veranstalter: Jazzfreunde Landshut e.V.

 

Jam Session der Jazzfreunde Landshut e.V. mit den JAZZPIRATEN

Unterhaltsamer Mitmach-Jazz mit Witz und Esprit

Jazz kann sehr unterhaltsam sein, ja geradezu lustig. Für die Eröffnung der Jam Session der Jazzfreunde Landshut e.V. am 09.11.2017 hatten die „JAZZPIRATEN“ in der Alten Kaserne Anker geworfen. Das Münchner Saxophon-Trio mit Bass und Schlagzeug bestach durch facettenreiche und moderne Eigenkompositionen, bei denen ein Harmonieinstrument nicht vermisst wird.

Käptn Harry Saltzmann mit seinem voluminös eruptiven Saxophonsound, der manchmal an Albert Ayler erinnert, der unglaubliche Rene Haderer, der seinen Bass wie ein Solo-Instrument einbringt und damit nicht nur im Hintergrund begleitet, und der hervorragende Timekeeper Stephan Treutter mit seinem präzisen und virtuosen Schlagzeugspiel begeisterten das Publikum.

Im Repertoire hatten sie Stücke mit listigen Anspielungen an Jazzstandards mit Titeln wie „Take the B-Train“ oder „One Nite Samba“ oder auch an den James-Brown-Klassiker „Seven Machine“. In mehreren Mitmachteilen wurde das Publikum miteinbezogen, so dass beinahe Bierzeltstimmung aufkam.

Anschließend fanden sich verschiedene Musiker auf der Bühne ein, um zusammen mit den Jazzpiraten in einem unterhaltsamen musikalischen Gespräch den Abend ausklingen zu lassen.

Über den Verein:

Die Jazzfreunde-Landshut e.V. sind ein Verein zur Förderung von Jazz und zeitgenössischer Kunst in Landshut und Umgebung.

Ein gemeinnütziger Verein ohne Gewinnabsichten pflegt die Jazzkultur im Raum Landshut. Neben bereits bekannten Musikern wird gerade jungen Künstlern ermöglicht, ihr Können einem jazzbegeisterten Publikum zugänglich zu machen.

Der Verein versteht sich als Teil der Landshuter Kulturszene und sind deshalb bestrebt, mit anderen Institutionen und Vereinen der Stadt Landshut zusammenzuarbeiten.

 

Titelbildbeschreibung: Jazzpiraten m. Gastmusikern Martin Wessalowski (git, 3.v.l.) und Timo Aichele (p, 6.v.l.) und Sessionleiter Christoph Naleppa (sax, 5.v.l.)

BILDER VON DER SESSION:

Bild: Jazzpiraten

Bild: Jazzpiraten m. Gastmusikern Tatjana Gschossmann (voc, 4.v.l.) und Georg Schott (p, 5.v.l.)

 

Veranstaltungshinweis:

Konzerte:

Am 1. oder 4. Samstag/Monat

*ENDE*

 

Jam Session der Jazzfreunde Landshut

mit den „JAZZPIRATEN“

am Donnerstag, den 09.11.2017 in der Alten Kaserne

Als Opener Band werden die Jazzpiraten die Anker werfen momentan befinden sie sich ihrer Deutschlandtour 2017 mit der neuen CD „Alle die mit uns zur Hölle fahren!“. Nach dem Eröffnungs-Set sind Freibeuter und Landratten zu jeder musikalischen Kaperfahrt willkommen. Ahoi!

Musik für gesottene Ohren

„Kapitän“ Harry Saltzman und seine entfesselten Mannen entern die Bühne mit wildem Spiel. Saltzman ist schon als Erscheinung nahezu furchterregend piratenhaft, bläst sein Tenorsaxophon mit greller Tongebung und heftigem Vibrato, hörbar beeinflusst vom exzessiven Spiel eines Illinois Jacquet und den entfesselten Bläsern des Free Jazz. Der unglaubliche Stephan Treutter am Schlagzeug ist mit dem ebenso unglaublichen Renè Haderer am Kontrabass seit Studienjahren zu einer solchen Einheit verschmolzen, dass sich Kunstsaxophonist Harry Saltzman mit seinem fetten Sound nur noch ins gemachte Nest setzen kann. Und das mit teilweise deftigem Humor und Titeln wie „Lieber Tanga“ – eine Umdeutung von Piazollas „Libertango“. Man darf gespannt sein, denn es wird laut und leise, es wird Jazz und Schlager, es wird harmonisch ohne Akkorde und es wird frei mit Rhythmus!

Bildtext: Harry Saltzmann, Stephan Treutter, René Haderer

Veranstalter: Jazzfreunde Landshut e.V.

Eintritt frei – die Opener Band spielt für den Hut!

ACHTUNG:

Die Jam Sessions der Jazzfreunde Landshut finden ab Herbst 2017 jeden 2. Donnerstag/Monat

statt.

 

Jam Session der Jazzfreunde Landshut

Donnerstag, den 19.10.2017 in der Alten Kaserne

mit dem „Landshuter Dixieland-Stammtisch“

Es ist wieder soweit: an jedem zweiten Donnerstag im Monat veranstalten die Jazzfreunde Landshut eine Jam Session mit wechselnden Schwerpunkten des Jazz. Beginn ist um 20:00 Uhr in der Alten Kaserne. Der Eintritt ist frei, die Opener Band spielt für den Hut.

Nach dem begeisterndem Erfolg bei ihrem letzten Auftritt als Opener Band haben die Jazzfreunde wieder den Landshuter Dixieland-Stammtisch mit befreundeten Musikern eingeladen. Die siebenköpfige Formation hat über viele Jahre ihr Repertoire vom New-Orleans-Sound alter Tage, über mitreißenden Swing, bis zum frischen Jazz von heute, fein abgestimmt und immer wieder erweitert, und sich damit eine treue Fangemeinde erspielt.

Nach dem Eröffnungsset ist Bühne frei für hoffentlich viele Einsteiger (Gastmusiker).

 

Bildtext: Landshuter Dixieland-Stammtisch

Besetzung (v.l.n.r.): Ernst Kvas (cl,s), Helmut Reitinger (tb), Eduard Wanzke (tp,voc), Peter Schürrer (bj,g), Albert Kraheberger (d, nicht im Bild), Norbert Ziegler (p), Martin Thalhammer (b, nicht im Bild),

 

http://www.jazzfreunde-landshut.de/

 

 

Das Wichtigste ist immer der Groove

Die Jazzfreunde Landshut e.V. präsentieren TENOR STEPS „Swinging Jazz“ am Samstag, den 30.09.2017 um 20:30 Uhr im Gasthaus „Zur Schwimmschule“

Das Wichtigste ist immer der Groove. Mitreißend, pulsierend und in allen Stücken präsent. Das ist es, was „TENOR STEP“ ausmacht und das ist es, was diese Band von anderen unterscheidet. Und ganz egal, ob die fünf Jazz-Musiker nun eine Ballade zelebrieren, ob sie Ausflüge in Blues, Pop, Reggae und sogar Hip Hop machen – alles ist TENOR STEPS und deswegen ist alles Groove.

Fast alle Stücke stammen aus der Feder der Musiker. Fast – die authentischen Fados, gesungen von der portugiesischen Sängerin/Saxophonistin Sara Gallitz und der Blues von Michael Ausserbauer sind eine Verbeugung vor der Tradition und zugleich Highlights eines jeden Auftritts.

Bereits das erste Album „Get It“ läuft in Deutschland und den USA im Radio und wurde beim Radio BR2 ausführlich vorgestellt. Frontman Michael Ausserbauer und Frontwoman Sara Gallitz haben bereits mit Blues- und Jazz-Größen wie Al Jones, Dona Oxford, Christian Willisohn, Dr. Will, San2, Axel Zwingenberger, Champion Jack Dupree, Willy Mabon und vielen mehr gespielt.

Sara Gallitz (ts, voc), Michael Ausserbauer (ts, voc), Timo Aichele (p), Stephan Glaubitz (b), Ralph Ausserbauer

(dr) tenorsteps.com

Eintritt: 15 .- ermäßigt 10 .-

Fotos: Jazzfreunde Landshut