AllgemeinDaten & FaktenGesundheit & MedizinPolizeiinspektion LandshutPolizeiinspektion RottenburgPortraitSicherheitSozialesVerkehr

Radfahrer schwer gestürzt –

Polizeiinspektion Landshut, Pressebericht Sonntag, 11. April 2021

Stadtgebiet Landshut

Radfahrer schwer gestürzt

LANDSHUT. Ein Radfahrer ist am Samstagnachmittag bei einem Unfall in der Goldinger Str. schwer verletzt worden. Er kam im Bereich einer längeren Gefällstrecke zu Sturz.

Der 71-Jährige war mit seinem E-Bike um 16:35 Uhr in Richtung Äußere Münchener Str. unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam er alleinbeteiligt zu Fall, schlug mit dem Kopf auf und rutschte über den Asphalt.

Der Radfahrer musste auf Grund des Sturzgeschehens durch das eintreffende Rettungsdienstpersonal intensiv betreut werden. In Folge seiner Verletzungen wurde er in ein nahe gelegenes Krankenhaus transportiert. 

Am E-Bike entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Wegen der Unfallaufnahme musste die Goldinger Str. für gut 2 Stunden für den Verkehr gesperrt werden. Auch der Stadtbusverkehr musste umgeleitet werden.

Durch die Staatsanwaltschaft Landshut wurde auf Grund der Schwere der Verletzungen ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet.

Landkreisgebiet Landshut

Unfallfluchten

BUCH AM ERLBACH. Am Samstag gegen 10.30 Uhr kam es zu einem Unfall zwischen einem Lkw und einem Traktor. Die beiden Fahrzeuge begegneten sich auf der ST2054. Die Sähmaschine des Traktors schaukelte sich leicht auf und touchierte den linken Spiegel des Lkw. Der dadurch entstandene Sachschaden beträgt ca. 250 Euro. Der Fahrer des grünen Traktors mit seiner rot-grünen Sähmaschine setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Sachdienliche Hinweise zu Fahrer und Traktor bitte an die Polizeiinspektion Landshut unter 0871/9252-0.

KUMHAUSEN: Zwischen Donnerstag 19:30 Uhr und Freitag 10:45 Uhr parkte eine Anwohnerin ihren grauen BMW im Wendehammer des Eisenhutwegs in Preisenberg. Auf Grund eines Unfallgeschehens kam es zu einer Beschädigung an der Heckstoßstange. Die dadurch entstandene Schadenshöhe beträgt ca. 5000 Euro. Hinweise zum Unfallverursacher bitte an die Polizeiinspektion Landshut unter 0871/9252-0.

Tägliche Pressemeldung der PI Rottenburg vom 07.04.21

Alkoholisierter Autofahrer

HOHENTHANN / LKR LANDSHUT; Eine Streife der Polizeiinspektion Rottenburg unterzog am Samstag, den 10.04.2021, gegen 23:20 Uhr, einen 23-jährigen Autofahrer in Hohenthann einer Verkehrskontrolle. Bei der Kontrolle wurde Alkoholgeruch bei dem Mann aus Ergoldsbach festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert im Bereich der Verkehrsordnungswidrigkeit nach § 24 a StVG, weswegen sich der Verkehrsteilnehmer einem zweiten, gerichtsverwertbaren Atemalkoholtest unterziehen musste. Anschließend wurde das Fahrzeug durch die Beamten der PI Rottenburg verkehrssicher abgestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

Gewächshaus in Vollbrand

ROTTENBURG A.D. LAABER / LKR LANDSHUT; Am Sonntag, den 11.04.2021 gegen 00:30 Uhr, wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Rottenburg nach Rottenburg, Ortsteil Gisseltshausen beordert. Es wurde zuvor mitgeteilt, dass dort ein Gewächshaus in Vollbrand stand. Die freiwillige Feuerwehr Rottenburg kümmerte sich um die Brandbekämpfung und konnte verhindern, dass keine weiteren Gebäude beschädigt wurden. Ein angrenzendes parkendes Fahrzeug wurde durch die starke Hitzeentwicklung beschädigt. Durch den Brand entstand ein Gesamtschaden in ungefährer Höhe von 2.000,00 Euro.

Schwerer Motorradunfall

HOHENTHANN / LKR LANDSHUT; Am Samstag, den 10.04.2021 gegen 17:40 Uhr, befuhr ein 43-jähriger Motorradfahrer aus dem nördlichen Landkreis Landshut die Kreisstraße LA 9 zwischen den Ortschaften Kläham und Oberergoldsbach. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Motorradfahrer im Anschluss einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einem im Entwässerungsgraben befindlichen Durchlaufrohr. Der Motorradfahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen in ein Regensburger Krankenhaus geflogen. Aufgrund der schweren vorliegenden Verletzungen wurde ein Gutachter zur Klärung des Unfalls hinzugezogen. Die Unfallstelle wurde durch die eingesetzten Feuerwehren abgesichert, abgesperrt und der Verkehr wurde umgeleitet. Der nähere Bereich der Unfallstelle war für die Unfallaufnahme insgesamt drei Stunden komplett gesperrt. Am Motorrad entstand ein Totalschaden in einer ungefähren Höhe von 8.500,00 Euro. Zeugen werden gebeten, Kontakt mit der Polizei Rottenburg an der Laaber, Tel. 08781/9414-0, aufzunehmen.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner