AllgemeinDaten & FaktenPolizeiinspektion LandshutPortraitSicherheitSoziales

Pressebericht der Polizeiinspektion Landshut, Freitag, 24. Juli 2020

Stadtgebiet Landshut

  1. Versuchter Wohnungseinbruch

LANDSHUT. Von Donnerstag auf Freitag wurde versucht, in der Inneren Münchener Straße in einem Mehrfamilienhaus die Wohnungstüre aufzubrechen. Der oder die Täter scheiterten jedoch und kamen nicht in die Wohnung. Es entstand ein Sachschaden an der Tür im dreistelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871/9252-0. 

  1. Autofahrerin unter Alkoholeinfluss

LANDSHUT. Am Freitag, gegen 00.30 Uhr, wurde im Innenstadtbereich eine 56-jährige Autofahrerin zur Verkehrskontrolle angehalten. Bei der Kontrolle konnte Alkoholgeruch festgestellt werden und ein Alkotest ergab einen Promillegehalt im Ordnungswidrigkeitenbereich. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Anzeige erstattet.

  1. Rollerfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 21.30 Uhr, wollte ein 79-jähriger Autofahrer von der Niedermayerstraße aus nach links in die Marschallstraße abbiegen. Hierbei übersah er allerdings eine 25-jährige Rollerfahrerin, die den Kreuzungsbereich geradeaus überquerte. Bei dem Zusammenstoß kam die Rollerfahrerin zu Sturz und wurde hierbei leicht verletzt. Sie musste anschließend in ein Landshuter Krankenhaus gebracht werden. Der 79-Jährige blieb zwar unverletzt, erlitt allerdings einen Schock. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden im vierstelligen Eurobereich.

  1. Einbruch in Fitnesscenter

LANDSHUT. Von Mittwoch auf Donnerstag brach ein Unbekannter in ein Fitnesscenter in der Industriestraße ein und gelangte so in den Geschäftsraum. Allerdings wurde nichts entwendet. Der Sachschaden liegt im dreistelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871/9252-0.

  1. Autotuner mit unzulässigen Reifen

LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 16.00 Uhr, fuhren Polizeibeamte in der Niedermayerstraße hinter einem getunten Pkw BMW her und stellten hierbei eine Rauchentwicklung am hinteren rechten Seitenteil im Bereich des Reifens fest. Die anschließende Kontrolle ergab, dass der 22-jährige Fahrer eine nicht zulässige Reifen-Rad-Kombination bei dem BMW benutzte. Das tiefergelegte Fahrzeug scheuerte mit dem rechten Seitenteil auf die Lauffläche des Reifen und verursachte so die Rauchentwicklung. Die Weiterfahrt wurde untersagt und auf den Fahrer kommt nun eine Bußgeldanzeige zu.

Foto: klartext.LA

 

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner