AllgemeinDaten & FaktenGesundheit & MedizinPolitikPolizeiinspektion VilsbiburgPopulärPortraitSicherheitSozialesVerkehr

Pkw schleudert in Gegenverkehr – 2 Schwerverletzte und Zusammenstoß im Begegnungsverkehr

Polizeiinspektion Vilsbiburg, Pressebericht vom Montag, 28. Dezember 2020 – Nachtrag

GEISENHAUSEN, LKRS. LANDSHUT. Pkw gerät aufgrund Schneeglätte ins Schleudern und prallt anschließend gegen entgegenkommendes Fahrzeug. Zwei Personen werden dabei schwer verletzt, davon konnte bei einer Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden.

Zu einem schweren Unfall kam es heute Abend auf der B 299 zwischen der Abzweigung Frontenhausener Straße und Vilsbiburger Straße. Gegen 18.02 Uhr befuhr diese eine 33jährige Frau in ihrem VW Tuareg in Richtung Landshut. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet sie mit ihrem Pkw bei schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern, prallte zunächst gegen die rechtsseitigen Leitplanken und wurde dann auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dort prallte ein entgegenkommender Fiat Punto, gelenkt von einer 20jährigen Frau, frontal gegen die rechte hinter Seite des VW. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurden beide Fahrzeuglenkerinnen schwer verletzt. Bei der 33jährigen Frau konnte Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden. Die 20-Jährige ist im 4. Monat schwanger. Die Bergung beider Frauen gestaltete sich äußerst schwierig und langwierig, da schweres Gerät durch die Feuerwehr Geisenhausen eingesetzt werden musste. Nach der Bergung wurden die beiden Verletzten in Krankenhäuser verbracht. Die Fahrbahn musste zwischen den beiden Anschlussstellen total gesperrt werden. Durch die Feuerwehren Vilsbiburg und Geisenhausen erfolgt die Umleitung des Verkehrs. Derzeit ist die Fahrbahn immer noch gesperrt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 20000,- Euro.

 

KRÖNING, LKRS. LANDSHUT. Schneeglatte Fahrbahn führt zu Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Verkehrsteilnehmern. Am Montagabend, den 28.12.2020 gegen 17.15 Uhr, befuhr eine BMW-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug die Kreisstraße LA 2 von Magersdorf in Richtung Angersdorf. Aufgrund des Schneefalls und der dadurch entstandenen Schneeglätte auf der Fahrbahn geriert die Fahrzeugführerin auf die Gegenfahrbahn. In der Folge kam es zu einem Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Fahrzeugführer. Beide Unfallbeteiligten wurden dabei leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 6000,00 €.

Foto: Klartext.LA

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner