AllgemeinDaten & FaktenPolizeiinspektion RottenburgPortraitSicherheitSozialesWirtschaft und Unternehmen

Polizeiinspektion Rottenburg vom 18.02.2021

Katzenfutter öffentlich bereitgestellt

ERGOLDSBACH / LKR LANDSHUT; Die Polizei Rottenburg erhielt am 17.02.21 eine Mitteilung über öffentlich bereitgestelltes Katzenfutter in der Nähe des Feuerwehrhauses Jellenkofen. Eine bislang unbekannte Person stellte in einem Futternapf sowohl Trocken- als auch Naßfutter frei zugänglich zur Verfügung. Hinweise auf einen Gifteintrag im Futter liegen derzeit nicht vor. Wer Angaben zum Anbieter des Futters machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Rottenburg unter 08781/9414-0 zu melden.

Löschschaum fließt in Regenrückhaltebecken

ROTTENBURG / LKR LANDSHUT; Am 17.02.21 löste gegen 13:30 Uhr die Sprinkleranlage einer Firma im Rottenburger Industriegebiet aus. Grund der Auslösung waren Wartungsarbeiten an Brandschutzeinrichtungen. Der austretende Löschschaum gelangte über die Entwässerung der Lagerhalle in ein Regenrückhaltebecken in einem Rottenburger Wohngebiet. Um Umweltschäden zu verhindern, wurden durch die eingesetzten Feuerwehren mehrere Gewässersperren zum Zufluss des Otterbaches errichtet. Das Wasser des aufgestauten Bachlaufes wurde durch eine Spezialfirma abgesaugt. Durch den austretenden Löschschaum wurde niemand verletzt. Der durch den Schaum entstandene Sachschaden in der Lagerhalle beläuft sich auf einen sechsstelligen Bereich. Nach derzeitigem Ermittlungsstand konnten größere Umweltschäden verhindert werden. Im Einsatz befanden sich die freiwilligen Feuerwehren Rottenburg, Oberotterbach, Pattendorf sowie Pfeffenhausen. Ferner war ein Vertreter des Wasserwirtschaftsamtes vor Ort.

Betrugsmasche Enkeltrick

HOHENTHANN / ROTTENBURG / LKR LANDSHUT; Am 17.02.21 ereigneten sich im Dienstgebiet der Polizei Rottenburg mehrere Enkeltrick-Betrügereien. Der unbekannte Anrufer gab sich am Telefon als Enkel aus, und schilderte daraufhin eine finanzielle Notsituation.  Die angerufenen Personen schöpften jedoch frühzeitig Verdacht, beendeten das Gespräch und meldeten den Vorfall rechtzeitig der Polizei. Dadurch kam es in keinem der Fälle zu finanziellem Schaden. Durch die Polizei Rottenburg wurden Ermittlungen wegen versuchten Betruges in mehreren Fällen aufgenommen. In diesem Zusammenhang möchte die Polizei Rottenburg die Bevölkerung über die Betrugsmasche informieren und vor weiteren Anrufen warnen.

Foto: Klartext.LA (Symbolbild)

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner