AllgemeinDaten & FaktenPolizeiinspektion VilsbiburgPortraitSicherheitSozialesVerkehrWirtschaft und Unternehmen

Ohne Führerschein unterwegs – Trunkenheit im Straßenverkehr – Fahndungstreffer

Polizeiinspektion Vilsbiburg, Pressebericht vom Montag, 21. Dezember 2020

Ohne Führerschein unterwegs

GEISENHAUSEN, LKRS. LANDSHUT. Mit Pkw ohne Fahrerlaubnis gefahren.

Am Sonntag, den 20.12.2020, um 15.20 Uhr wurde ein 41-jähriger Fahrzeugführer in der Hauptstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Auf Aufforderung, den Führerschein vorzuzeigen, gab der Fahrer nun an, diesen vergessen zu haben. Eine  durchgeführte Überprüfung ergab jedoch, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Er musste seinen Pkw an Ort und Stelle stehen lassen und den Heimweg zu Fuß antreten. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines Vergehens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Trunkenheit im Straßenverkehr

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Pkw-Fahrerin betrunken auf Parkplatz unterwegs.

Am Montag, den 21.12.2020, gegen 00.30 Uhr ging bei hiesiger Dienststelle eine Mitteilung über ein Unfallgeräusch ein, welches sich in der Industriestraße ereignet haben soll. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Vilsbiburg konnte dort im Anschluss einen VW Golf vorfinden, welcher stark beschädigt war. Bei der anschließenden Halternachschau wurde die 31-jährige Fahrzeugführerin angetroffen. Diese gab an, dass sie mit dem Pkw, gegen den Randstein in der Industriestraße fuhr. Durch den Anstoß wurde das Fahrzeug so beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war. Ein Fremdschaden entstand nicht. Da die Dame unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Zudem konnte sie keinen triftigen Grund für die nächtliche Fahrt angeben. Sie muss sich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. Zudem beging sie zusammen mit ihrem ebenfalls im Fahrzeug befindlichen Beifahrer eine Ordnungswidrigkeit nach dem Infektionsschutzgesetz.

Fahndungstreffer

VILSBIBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Bei Verkehrskontrolle wurde offener Haftbefehl festgestellt.

Am Montag, den 21.12.2020, gegen 11.30 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion Vilsbiburg in der Landshuter Straße eine Verkehrskontrolle durch. Bei der Überprüfung des 29-jährigen bulgarischen Fahrers und seines Gespanns konnte neben einem erheblichen Verstoß gegen das Fahrpersonalgesetz auch ein offener Haftbefehl festgestellt werden. Der Fahrer musste zwei entsprechende Sicherheitsleistungen entrichten und durfte daraufhin seine Fahrt fortsetzen.

Foto: Klartext.LA

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner