Gesundheit & MedizinIm NotfallPolitikSozialesWirtschaft und Unternehmen

Holetschek: Registrierungsportal für Corona-Impfungen verbessert

Bayerns Gesundheitsminister: Bis zu fünf Registrierungen pro E-Mail-Adresse nun möglich

Bayern hat die Anmeldungen für Corona-Impfungen im Internet vereinfacht. Seit Freitag können sich bis zu fünf Menschen mit einer einzigen E-Mail-Adresse für eine Impfung registrieren. Darauf hat Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek am Freitag in München hingewiesen.

Holetschek betonte: „Das ist ein wichtiger Schritt, um gerade Senioren mit wenig Routine im Umgang mit digitaler Kommunikation den Weg zum Impfen zu erleichtern. Mir war es wichtig, die Nutzung einer gemeinsamen E-Mail-Adresse für mehrere Menschen zuzulassen. Deshalb habe ich eine Anpassung der Software im Registrierungsportal BayIMCO angestoßen.“

Bislang konnte sich pro E-Mail-Adresse nur ein Mensch registrieren. BayIMCO steht für „Bayerisches Impfmanagement gegen Corona“ und ist der Name der Software, die der Freistaat für das Impfmanagement entwickelt hat. Über BayIMCO können sich Impfwillige online registrieren und bekommen dann je nach Zugehörigkeit zu den Priorisierungs-Gruppen einen Impftermin angeboten.

Der Minister erklärte: „Mit der Änderung können nun zum Beispiel Kinder oder Enkelkinder für ihre Angehörigen Impftermine vereinbaren. Ich rufe alle Bürgerinnen und Bürger auf: Helfen Sie Ihren Angehörigen bei der Registrierung. Denn eine Impfung darf nicht an technischen Voraussetzungen scheitern.“

Holetschek ergänzte: „Bei der Entwicklung der Plattform standen die Aspekte Datenschutz und Datensicherheit ganz klar im Vordergrund. Denn schließlich werden hier hochsensible Gesundheitsdaten verarbeitet. Dieses Versprechen gilt weiterhin.“

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner