AllgemeinDaten & FaktenPolizeiinspektion LandshutPortraitSicherheitSozialesUmwelt & EnergieVerkehrWirtschaft und Unternehmen

Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet – Bio-Tonne ausgebrannt – Hoher Sachschaden durch Graffiti

Polizeiinspektion Landshut

Pressebericht der Polizeiinspektion Landshut, Dienstag, 3. November 2020

Stadtgebiet Landshut

Bio-Tonne ausgebrannt

LANDSHUT. Am Montag, gegen 23.50 Uhr, wurde die Polizei Landshut darüber informiert, dass in der Unteren Auenstraße, Ecke Rudolf-Scheibenzuber-Weg, eine Bio-Tonne brennt. Als die Polizeistreife vor Ort eintraf, stand die Bio-Tonne in Flammen und wurde durch die Streifenbesatzung gelöscht. Diese brannte jedoch vollständig aus und es entstand ein Sachschaden im dreistelligen Eurobereich. Die Brandursache ist bis dato noch unklar. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871 9252-0.

Hoher Sachschaden durch Graffiti

LANDSHUT. Von Freitag auf Samstag, der vergangenen Woche, wurden in der Weilerstraße 21, bei einem bekannten Jugendtreff, Hausmauern und Briefkästen durch schwarzes Graffiti beschädigt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden im mittleren vierstelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder kann sachdienliche Hinweise geben? Bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871 9252-0.

Landkreisgebiet Landshut

Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet

TIEFENBACH, LKR. LANDSHUT. Am Sonntag, zwischen 16.00 Uhr und 20.00 Uhr, wurde Am Hang ein geparkter, weißer Pkw Opel Insignia, von einem unbekannten Fahrzeugführer am Seitenteil hinten und an der Stoßstange hinten angefahren und beschädigt. Der Sachschaden liegt im vierstelligen Eurobereich. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen oder die Polizei zu verständigen. Wer hat den Unfall beobachtet oder kann sachdienliche Hinweise geben? Bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871 9252-0.

Verkehrsunfall behindert morgendlichen Berufsverkehr

ECHING, LKR. LANDSHUT. Am heutigen Dienstagmorgen, gegen 06.40 Uhr, missachtete ein 55-jähriger Skodafahrer die Vorfahrt, als er Am Erlbach auf die Bundesstraße 11 einfahren wollte. Er übersah hierbei einen 52-jährigen BMW-Fahrer der Richtung Landshut unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß wurden die beiden Fahrer leicht verletzt und mussten in ein Landshuter Krankenhaus gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden und dürfte im mittleren fünfstelligen Eurobereich liegen. Da sie nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie abgeschleppt werden. Bei der Unfallaufnahme war die Bundesstraße gesperrt und die Polizei musste den Verkehr umleiten. Hier kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Foto: klartext.la

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner