Daten & FaktenGesundheit & MedizinSicherheitUmwelt & EnergieVerkehrWirtschaft und Unternehmen

„Fliegender Holländer“ verbindet München und Amsterdam jetzt deutlich leiser und sparsamer

Neuer Flugzeugtyp erstmals am Münchner Flughafen im Einsatz: KLM Cityhopper fliegt jetzt regelmäßig zwischen München und Amsterdam mit der Embraer 195-E2. Der Jet ist deutlich leiser als das Vorgängermodell 190 auf dieser Strecke und verbraucht auch weniger Treibstoff. Derzeit bietet KLM Cityhopper bis zu drei tägliche Verbindungen zwischen den beiden Metropolen an.

Am 28. März 2021 landete die erste Embraer 195-E2 von KLM Cityhopper in München. Ab 2. April 2021 wird das moderne, nachhaltige Flugzeug dann regelmäßig auf der Strecke nach Amsterdam-Schiphol eingesetzt. Das Flugzeug ist um 63 Prozent leiser als sein Vorgänger, die Embraer 190. Es verbraucht neun Prozent weniger Treibstoff pro Flug und stößt 31 Prozent weniger CO2 pro Passagier aus.

Die Embraer 195-E2 hat Platz für bis zu 132 Passagiere und ist damit das größte Flugzeug in der KLM Cityhopper-Flotte, die bisher aus 31 Embraer 190 und 17 Embraer 175 bestand. Neben der bemerkenswert geringen Geräuschentwicklung in der Kabine kommen die Passagiere in den Genuss einer speziellen Stimmungsbeleuchtung, ergonomisch gestalteter Sitze, zusätzlicher Beinfreiheit, USB-Anschlüssen und größerer Gepäckfächer. Bis zum Jahresende ergänzen insgesamt sieben neue Embraer 195-E2 die KLM Cityhopper-Flotte. Bis zum Beginn des Sommerflugplans nimmt KLM vier davon in Betrieb, insgesamt hat sie 25 bestellt und hält eine Option auf weitere zehn.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner