Home Allgemein Erstmals in Landshut zur 13. Landshuter Umweltmesse: der A 4 g-tron

Erstmals in Landshut zur 13. Landshuter Umweltmesse: der A 4 g-tron

Nun steht es fest:  Der AUDI A 4 Avant g-tron kommt auf die 13. Landshuter Umweltmesse 2018

Und das ist die ganzheitliche Strategie dazu:
https://www.audi.de/de/brand/de/neuwagen/a4/a4-avant-g-tron.html

Erstmals power-to-gas-Technologie in die Praxis umgesetzt und im Fahrzeugantrieb eingesetzt.

80% weniger CO₂**

Audi stellt den A4 Avant g-tron für alle Kunden für 3 Jahre bilanziell grün und reduziert damit den CO₂-Fußabdruck des Fahrzeuges um mehr als 80%** im Vergleich zu einem A4 Avant 2.0 TFSI mit 140 kW nach NEFZ-Verbrauch im Gasbetrieb.
** Im reinen Gasbetrieb (CNG) in einer Well-to-Wheel-Betrachtung (Umweltbilanz, die die Kraftstoffproduktion und den Fahrbetrieb des Fahrzeugs miteinschließt) im Vergleich zum Audi A4 Avant 2.0 TFSI mit 140 kW: Als g-tron Kunde tanken Sie wie gewohnt an einer beliebigen CNG-Tankstelle. Die AUDI AG stellt sicher, dass die auf Basis der gesetzlichen Normen zur Verbrauchs- und Emissionsmessung nach NEFZ/WLTP sowie regelmäßig von Audi erhobener statistischer Daten zur jährlichen Fahrleistung der im Zeitraum 7. März 2017–31. Mai 2018 bestellten Audi g-tron Fahrzeuge errechneten Gasmengen durch Audi e-gas ersetzt werden – für 3 Jahre ab der Erstzulassung als Neufahrzeug. Das Audi e-gas wird in das europäische Erdgasnetz eingespeist und verdrängt somit fossiles Erdgas. Der ebenfalls auf dieser Grundlage ermittelte Umfang der CO₂-Einsparung kann im tatsächlichen Fahrbetrieb geringer ausfallen.

Was ist eigentlich g-tron?

Die Bezeichnung g-tron steht bei Audi für die CNG-Modelle der Marke (CNG = Compressed Natural Gas). Diese sind für den Betrieb mit Erdgas optimiert, das in Europa an rund 3500 Tankstellen zur Verfügung steht (Stand Januar 2017). Die Verbrennung von Erdgas ist besonders sauber, und daher fördern viele Städte und Kommunen die Anschaffung von CNG-Fahrzeugen. Bei der reinen Verbrennung von CNG entsteht kein Feinstaub. Aber auch in Bezug auf das Thema Klimaschutz sind diese interessant: Der Hauptbestandteil von Erdgas ist Methan (CH4), das sich durch die niedrigsten spezifischen CO₂-Emissionen aller fossilen Kraftstoffe auszeichnet. Zudem lässt sich Methan auch aus organischen Reststoffen (Biomethan) oder in Power-to-Gasanlagen aus CO₂, Wasser und Ökostrom herstellen, was Audi durch sein e-gas Angebot und den Betrieb der weltweit ersten industriellen Power-to-Gas-Anlage aktiv vorantreibt. Die g-tron Modelle von Audi definieren mit ihren Leichtbautanks, ihrer hohen Effizienz und ihrer Dynamik eine neue Qualität im Bereich der CNG-Fahrzeuge und sind zudem auf Grund von sehr niedrigen Kraftstoffkosten äußerst wirtschaftlich zu betreiben.

Mehr Informationen zur Förderung von Erdgas-Fahrzeugen

Quelle: AUDI AG, Ingolstadt

Bitte teilen