AllgemeinDaten & FaktenGesundheit & MedizinPopulärPortraitSicherheitSozialesUmwelt & Energie

Einsatzzahl der Feuerwehr zum Jahreswechsel 2020/2021 deutlich niedriger als in den Vorjahren

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Landshut hatte am Silvestertag sowie am Neujahrstag bis Mittag verhältnismäßig wenig zu tun. Die Einsatzkräfte wurden zu insgesamt drei Einsätzen gerufen.
Am Vormittag des 31. Dezembers musste die Feuerwehr zu einer eiligen Türöffnung im Bereich Achdorf ausrücken. Vor Ort stellte sich die Angelegenheit jedoch als Fehlalarm heraus, so dass keine weiteren Maßnahmen zu treffen waren.
Kurz nach Mitternacht wurde die Feuerwehr dann zu einem brennenden Stromverteilerkasten (siehe Fotos) in der Straubinger Straße gerufen. Dieser – sowie Teile des unmittelbar daneben stehenden Stromkastens standen beim Eintreffen des ersten Fahrzeugs bereits im Vollbrand. Atemschutzträger begannen dann mit CO2 sowie einem Schaum/Wassergemisch aus sicherer Entfernung mit den Löschmaßnahmen. Durch den Schaden kam es im Industriegebiet zu einem Stromausfall, der jedoch durch mit verständigte Techniker der Stadtwerke schnell behoben werden konnte. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Einsatzstelle an die Stadtwerke für die weiteren Maßnahmen übergeben. Hinsichtlich der Brandursache und des entstandenen Sachschadens ermittelt die Polizei.
Gegen 1:15 wurden die Einsatzkräfte dann zu einer automatischen Brandmeldung in einem Bürogebäude an der Seligenthaler Straße gerufen. Der Einsatz stellte sich bei der Erkundung ebenfalls als Fehlalarm heraus, so dass die Feuerwehr gegen 2:00 wieder einrücken konnte.
Foto: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Landshut
Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner