AllgemeinDaten & FaktenKlimaschutzLife StylePolitikPopulärPortraitSicherheitSozialesTermineUmwelt & EnergieVerkehrWirtschaft und Unternehmen

Die Radfahrstraße in der Schützenstraße ist eingerichtet (versuchsweise)


Fraktion CSU/LM/JL/BfL

An den 

Stadtrat der Stadt Landshut  

Rathaus

                                                                                      Landshut, den 19. Mai 2020

Betreff: Fahrradstraßen

Der Stadtrat möge beschließen:

Die Verwaltung wird beauftragt, das versuchsweise Einrichten von Fahrradstraßen am Beispiel der Schützenstraße zwischen Bauhofstraße und Marschallsteg und Ländgasse zwischen Dreifaltigkeitsplatz und Narrenbrunnen zu prüfen.

Die Verwaltung wird beauftragt zur versuchsweisen Einführung von zwei Fahrradstraßen folgende Kriterien zu prüfen und das Ergebnis zur Beschlussfassung vorzulegen:

  • Bündelung des Radverkehrs durch bereits bestehende Radverkehrsrouten.
  • Ist die Attraktivität für den Radverkehr durch ausreichende Fahrbahnbreiten gesichert?
  • Ist eine bereits vorhandene oder zukünftig zu erwartende starke Nutzung durch Radler gegeben?
  • Ist der Radverkehr die vorherrschende Verkehrsart oder ist dies laut Verkehrsprognose bald zu erwarten?
  • Ist die Gestaltung der Radverkehrsführung am Beginn und am Ende der Fahrradstraße, als Verbindung zu den bereits vorhandenen und stark genutzten Radverkehrsanlagen gesichert?
  • Kann die Unterordnung von Nebeneinfahrten deutlich gekennzeichnet werden?
  • Gibt es ggf. Interessenkonflikte zu Ausweichrouten des Linienbusverkehrs in besonderen Verkehrslagen?
  • Können polizeiliche Kontrollen zum regelkonformen Verhalten gesichert werden?
  • Ist das Großsteinpflaster für die Einrichtung einer Fahrradstraße geeignet?
  • Ist die irrtumsfreie und gut erkennbare Kennzeichnung durch Zusatzkennzeichen für andere Verkehrsteilnehmer und Anlieger gesichert?

Begründung:

Das Ziel des Nationalen Radverkehrsplan 2020 (NRVP) ist es, den Radverkehr attraktiver und sicherer zu machen sowie den sog. Umweltverbund aus ÖPNV, Fuß- und Radverkehr insgesamt zu stärken. Laut Modal Split nutzen durchschnittlich 28 % der Landshuter BürgerInnen das Fahrrad (Haushaltsbefragung zur Mobilität in Stadt und Landkreis Landshut 2018/19) Dies ist ein Spitzenplatz im Vergleich mit anderen Städten in der Republik. Diese besondere Stellung Landshuts ist Verpflichtung im Sinne des NRVP Voraussetzungen zu schaffen, um den Radverkehr in Landshut attraktiver zu machen und vor allem „schwächere Verkehrsteilnehmer“ wie Radfahrer und Fußgänger zu schützen.


Die Einrichtung der Schützenstraße könnte der Sicherheit des Radverkehrs dienen.

Die neue Markierung vor dem Friedhofs-Hauptportal

Die neue Beschilderung
In Fahrtrichtung Innenstadt

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner