AllgemeinDaten & FaktenPolitikPortraitSozialesUmwelt & Energie

Derzeit keine gesicherten Erkenntnisse über gesetzlich geschützte Biotope in der Stadt Landshut


Umweltsenat vom 14.04.2021, TOP 7, einstimmiger Beschluss:

1. Vom Bericht der Referentin und der ausführlichen, vom Leiter des Amtes für Umwelt-, Klima- und Naturschutz erstellten Sitzungsvorlage wird Kenntnis genommen, und zwar insbesondere davon, dass
– kartierte Biotope nicht zwangsläufig gesetzlich geschützte Biotope sind,
– die Biotopkartierung der Stadt Landshut nach über 30 Jahren seit ihrer Erstellung in Teilen stark veraltet ist und dringend der Aktualisierung durch das hierfür zuständige Bayerische Landesamt für Umwelt bedarf und
– wegen der allgemeinen Zugänglichkeit der Biotopkartierung im Internet (Fin-Web, BayernAtlas) ohne entsprechende Hinweise auf die mangelnde Aktualität bei Interessierten erhebliche Irritationen und fehlsame Beurteilungen hervorgerufen werden können.

2. Der Herr Oberbürgermeister und die Abgeordneten werden gebeten, das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz um alsbaldige Aktualisierung der Stadtbiotopkartierung zu ersuchen, zumindest aber darum, dass bei der Veröffentlichung der Daten im Internet einstweilen entsprechende Hinweise auf die mangelnde Aktualität der Darstellungen und Eintragungen erfolgen.
Auf der Homepage der Stadt Landshut ist an geeigneter Stelle (Amt für Umwelt-, Klima- und Naturschutz/Fachbereich Natur-schutz/Biotopkartierung) ebenfalls auf die mangelnde Aktualität der Daten und die hierfür maßgeblichen Gründe hinzuweisen.

3. Die Verwaltung prüft das Vorliegen faktischer Biotope bei baulichen Veränderungen vor der stadtweiten Aktualisierung durch das Landesamt für Umwelt. Dem Bau- und Umweltsenat ist über das Ergebnis der Gespräche zu berichten.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner