AllgemeinDaten & FaktenGesundheit & MedizinPortraitSicherheitSoziales

CORONA-VIRUS: VdK-GESCHÄFTSSTELLEN STELLEN AUF TELEFONISCHE BERATUNG UM

Schutz vor Corona-Virus: VdK-Geschäftsstellen in Bayern stellen auf telefonische Beratung um

 

Ab Mittwoch, 18. März 2020, werden VdK-Mitglieder in den 76 VdK-Beratungsstellen in Bayern nur noch telefonisch beraten. Der Publikumsverkehr mit persönlichen Terminen vor Ort wird bis auf weiteres wegen der Ausbreitung des Corona-Virus eingestellt. Die sozialrechtlichen Anliegen bis hin zu dringenden juristischen Terminen werden jedoch weiterhin bearbeitet. Wer bereits einen Termin in einer VdK-Geschäftsstelle vereinbart hat, bekommt durch das VdK-Team einen telefonischen Ersatztermin angeboten.

VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder erklärt: „Wir wollen für unsere Mitglieder handlungsfähig bleiben. Die Vermeidung persönlicher Kontakte in den VdK-Geschäftsstellen dient dem Schutz der VdK-Mitglieder, die häufig von chronischen Erkrankungen betroffen und deshalb besonders gefährdet sind, sowie dem Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Trotz Corona-Virus wollen wir die VdK-Sozialrechtsberatung aber so lange wie möglich aufrechterhalten. Deshalb strukturieren wir unser Beratungsgeschehen auf Telefonkontakte um, garantieren jedoch weiterhin die bestmögliche Unterstützung.“

Wegen sozialrechtlicher Anliegen und der Vereinbarung neuer Termine ist der Sozialverband VdK weiterhin gerne telefonisch oder per E-Mail in den Geschäftsstellen vor Ort erreichbar.

 

Foto: Bayer. Gesundheits-Ministerium

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner