Polizeiinspektion VilsbiburgSicherheitVerkehr

Bericht der Polizeiinspektion Vilsbiburg vom 4. Juni 2021

Mann beleidigt Passantin

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Unbekannter Täter beleidigt eine weibliche Fußgängerin

Am Mittwoch, den 02.06.2021, um kurz nach 09.00 Uhr, kam es am Stadtplatz in Vilsbiburg zu einer Beleidigung durch einen ca. 60 Jahre alten Mann.

Der Unbekannte ging zunächst mehrfach an einer neben dem Eingang der Metzgerei Gschaider Stehenden vorbei, blieb schließlich vor ihr stehen, beleidigte sie und verharrte vor ihr. Erst als eine ca. 50-jährige Kundin, welche vor der Metzgerei wartete, den Abstand zur jungen Frau verkleinerte, entfernte sich der Mann in unbekannte Richtung. Die Polizeiinspektion Vilsbiburg bittet die Zeugin sich bei der Polizei zu melden.

Blowups auf der B388

BODENKIRCHEN, LKRS. LANDSHUT. Blowups auf neuer Fahrbahndecke der B388.

Am 03.06.2021 fielen einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Vilsbiburg mehrere Blowups (Wölbungen der Fahrbahndecke durch Hitzeeinstrahlung) auf der B388 zwischen Rothenwörth und der Einschleifung zur B299 auf. Die zuständige Straßenmeisterei kümmerte sich um die Beschilderung der Straße und besserte sofort einige der größten Erhebungen in der neuen Teerdecke aus. Vor allem für Kraftradfahrer, die bei schönem Wetter nun vermehrt unterwegs sind, können diese oft schwer wahrzunehmenden Fahrbahnschäden zu einem erhöhten Sturzrisiko führen. Die Autofahrer und Kraftradfahrer werden gebeten die Beschilderung zu beachten und in diesem Teil der Straße vorsichtig zu fahren.

Ruhestörung führt zur Anzeige

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Jugendliche am Kirchenplatz in Vilsbiburg erhalten Anzeige aufgrund des Lärms

Am Donnerstag den 03.06.2021 kurz vor Mitternacht, teilte eine Anwohnerin der Kirchenstraße in Vilsbiburg eine Ruhestörung auf dem Kirchenvorplatz mit. Bei der Überprüfung durch einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Vilsbiburg konnten tatsächlich Jugendliche am Einsatzort angetroffen werden, die dort um diese Uhrzeit Ballspiele veranstalteten. Diese erwartet nun einer Anzeige wegen unzulässigen Lärms. Einer der Jugendlichen wies sich zudem den Beamten gegenüber nicht aus, sodass dieser zusätzlich eine Anzeige erhält und von der Mutter persönlich bei der Polizei Vilsbiburg abgeholt werden musste.

Fahrerkarte missbräuchlich verwendet

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Bei Schwerlastkontrollen wurden erhebliche Verstöße festgestellt.

Am Freitag, den 04.06.2021, führten Beamte der Polizeiinspektion Vilsbiburg ganzheitliche Schwerlastkontrollen auf der Bundesstraße 299 durch. Hierbei wurde bei einem rumänischen Sattelzug festgestellt, dass der Fahrzeugführer missbräuchlich die Fahrerkarte seiner Beifahrerin verwendete und so seine Lenk- und Ruhezeiten nicht vorschriftsgemäß aufgezeichnet worden waren. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren aufgrund Fälschung beweiserheblicher Daten, sowie Missbrauch von Ausweispapieren und gegen die Beifahrerin ein Strafverfahren aufgrund entsprechender Beihilfe eingeleitet.

Verkehrsunfall verursacht und geflüchtet

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Ein weißer Kastenwagen touchierte in einer Linkskurve einen entgegenkommenden Klein-Lkw-Pritschenwagen.

Am Freitag, 04.06.2021, gegen 14.30 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße bei Tattendorf ein Verkehrsunfall, wobei der verursachende Fahrer/Fahrerin ohne Anzuhalten weiter fuhr. Ein weißer Kastenwagen geriet in einer Linkskurve über den Mittelstrich und touchierte mit seinem Außenspiegel den Außenspiegel eines entgegenkommenden Klein-Lkw-Pritschenwagens. Da dessen Fahrer das Seitenfenster geöffnet hatte, wurde er durch umherfliegende Glassplitter leicht verletzt. Die Polizei Vilsbiburg ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner